Menü

FrauenWerk Stein e. V.
in der Evang.-Luth. Kirche in
Bayern

Geschäftsstelle

Tel.: + 49 911 6806-0
Fax: + 49 911 6806-177

Deutenbacher Str. 1
90547 Stein

info@frauenwerk-stein.de

BAYERN 2 war zum Interview in der Klinik Hohes Licht in Oberstdorf!

Zu hören am Sonntag, 02.05.2021  – 08:05 bis 08:30 Uhr auf BAYERN 2

BAYERN 2 – Katholische Welt

Das Müttergenesungswerk – Hilfe in der Krise

Müttergenesungswerk - Sport und Erholung für Mütter bei Oberstdorf | Bild: BR Barbara Weiß

Wenn der Alltag zu viel wird
Das Müttergenesungswerk – Hilfe in der Krise
Von Barbara Weiß
Als Podcast und in der neuen Bayern 2 App verfügbar

Mütter trifft die Corona-Pandemie besonders hart, belegen Studien. Aber auch schon vor dem Lockdown, vor Homeoffice und Homeschooling waren Mütter oft doppelt und dreifach belastet – gerade wenn sie alleinerziehend sind oder kranke Kinder betreuen müssen. Durchschnaufen. Eine Pause vom Alltag machen. Eine Auszeit von den Familiensorgen – dafür steht das Müttergenesungswerk, das 1950 von Elly Heuss-Knapp, der Frau des ersten Bundespräsidenten der BRD, gegründet wurde. Seit über 70 Jahren finanziert sich die gemeinnützige Stiftung aus Spenden. Kuren zur Vorsorge und Rehabilitation speziell für Mütter und Väter gibt es nur in Deutschland – das Müttergenesungswerk ist eine weltweit einzigartige Institution. Jedes Jahr nehmen fast 50.000 Mütter, etwa 2000 Väter und 70.000 Kinder an Mutter- bzw. Vater-Kind-Kuren in insgesamt 70 Kurkliniken teil. Auch pflegende Angehörige finden im Müttergenesungswerk Hilfe. Der Bedarf ist seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie stark angestiegen. Wie sieht der Kuralltag gerade aus? Welche Sorgen bedrücken die Mütter und Väter? Welche Lösungen gibt es für Familien in der Krise? Auch Mütter und Väter sind „systemrelevant“, betont das Müttergenesungswerk. Es sei eine „zentrale gesellschaftliche Aufgabe“, ihre Gesundheit zu schützen.

Glaube und Leben

Die Katholische Welt thematisiert Fragen aus den Bereichen Christentum und Kirche, Religion und Gesellschaft. Ganz wichtig: Der Dialog – in der Kirche, zwischen den Kirchen, mit den Weltreligionen.

Artikel und Bilder von der Homepage von Bayern 2