FrauenWerk Stein

Mit Engagement, Hartnäckigkeit und Phantasie

"Frauen stärken – Beziehungen gestalten – Horizonte weiten" - das will das FrauenWerk Stein e.V., das 1933 als Bayerischer Mütterdienst von Dr. Antonie Nopitsch gegründet wurde. Es versteht sich als Lobby für Fraueninteressen in der bayerischen Landeskirche und hat darüber hinaus auch bundesweit Bedeutung als Keimzelle des Deutschen Müttergenesungswerks.
Mit den gesellschaftlichen Veränderungen haben sich auch die Angebote in den 75 Jahren des Bestehens gewandelt: So wurden aus „Mütterschulen“ Familienbildungsstätten, die auch die Väter in ihr Kursangebot einbeziehen. Aus Erholungsheimen wurden Kurkliniken, in denen Müttern und ihren Kinder medizinisch und psychologisch wirksam geholfen wird. Neue Ideen wie der Weltgebetstag, die feministische Theologie oder neue Methoden wie die Gruppendynamik nahmen die Steiner Frauen in ihre Konzepte auf. Heute gehören zum FrauenWerk Stein e. V. - wie es nun seit 2002 heißt – zwei Kurkliniken im Chiemgau und im Allgäu, das Tagungs- und Gästehaus in Stein, die Familienbildungsstätten in Nürnberg und München, die Familienpflege Nürnberg und die Fachstelle für Frauenarbeit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. In den verschiedenen Einrichtungen arbeiten heute insgesamt 170 Miterabeiterinnen und Mitarbeiter. Jährlich nurtzen 19.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unsere Angebote.

Kurz gesagt

  • Das FrauenWerk Stein fördert das Engagement von Frauen in Kirche und Gesellschaft
  • lebt aus der befreienden Botschaft des Evangeliums
  • wurzelt in einer langen Tradition der Frauenarbeit, der Erwachsenenbildung, Familienpflege und der Müttergenesung
  • bietet haupt- und ehrenamtlich tätigen Frauen und Männern Unterstützung durch Fortbildung und Projektarbeit
  • setzt sich ein für Familien in den Familien-Bildungsstätten, in der Familienpflege und im Rahmen der Müttergenesung
  • bezieht wesentliche Impulse aus der feministischen Theologie und der weltweiten Ökumene
  • setzt sich ein für eine frauenspezifische Medizin und für Frauengesundheit
  • engagiert sich im Rahmen von Kirche und Diakonie für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung
  • tritt in Kirche und Gesellschaft ein für Geschlechtergerechtigkeit in der Arbeitswelt, in der Familie und im öffentlichen Leben
  • stärkt die Bedeutung kirchlicher und diakonischer Arbeit in der Gesellschaft
  • macht Angebote zur spirituellen und persönlichen Orientierung und bietet Räume, in denen ein lebendiger Glaube spürbar wird

Kontakt

FrauenWerk Stein e.V.
in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern

Deutenbacher Str. 1
90547 Stein

Telefon: 0911/6806-0
Telefax: 0911/6806-177
 info@frauenwerk-stein.de

Weitere Informationen

Ausführlich finden Sie die Aufgaben und Ziele des FrauenWerks beschrieben in unserem Leitbild.